Noch im Juli 2016 Ghana bereist

Hörstel. Pater Bernhard Hagen aus Hörstel im Landkreis Steinfurt ist am Donnerstag (25.08.2016) im Alter von 80 Jahren in Bad Rothenfelde (Landkreis Osnabrück) gestorben. Vor allem als Missionar und Förderer in Ghana hat er sich einen Namen gemacht. Noch im Juli war er mit einer Gruppe in Afrika, wo er verschiedene Entwicklungsprojekte unterstützte.

Bernhard Hagen wurde am 17. März 1936 in Haren (Ems) geboren. Zunächst machte er eine Maurerlehre. Später trat er in den Orden der Weißen Väter ein. 1970 wurde er am 27. Juni 1970 vom Osnabrücker Bischof Helmut Hermann Wittler in Altenberge bei Haren (Ems) zum Priester geweiht. Schon drei Jahre später reiste er in die Mission nach Ghana aus. Er erlernte die örtliche Sprache und war dort bis 1993 in der Seelsorge tätig, bevor er aus gesundheitlichen Gründen nach Deutschland zurückkehrte und nach Hörstel kam.

Als Missionsreferent im Bistum Münster interessierte er die Heimatkirche für die Belange der Kirche in Ghana. Als Superior des Missionshauses in Hörstel förderte er die Anliegen der Mission. Am Donnerstag ist er an einer Herzerkrankung verstorben.

Die Vorabendmesse in St. Antonius Hörstel wird am Samstag (27.08.2016) um 16.45 Uhr im Gedenken an Pater Bernhard Hagen gefeiert. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich in der Friedhofskapelle von ihm zu verabschieden. Die Beerdigung wird zu einem späteren Zeitpunkt in seinem Heimatort Altenberge bei Haren (Ems).

Kommentieren ist momentan nicht möglich.